top of page
Suche
  • sandrakress

Innere Ruhe finden

Es gibt einen Unterschied zwischen runterkommen und relaxed bleiben.

In dem einen Fall übernehmen unsere Gefühle den ganzen Körper.

Wir werden wütend oder können gar nicht reagieren, sind wie eingefroren.

Oder flippen total aus, müssen es sofort mit jemanden teilen.

Erst später kommen wir wieder runter.


Wenn wir jedoch relaxed bleiben, dann sind wir in unserer Mitte. Wir wissen, dass Emotionen nur kurzzeitig zu Besuch und wir selbst immer HerrFrau unserer Sinne sind.

Doch wie schaffe ich es, zwischen Job, Terminen und Unternehmungen in meiner Mitte zu bleiben?

1. Unsere Essgewohnheiten haben Einfluss auf das Nervensystem

Omega Fettsäuren zum Beispiel Fisch, Leinöl, Hanföl, grünes Gemüse, Nüsse, Bananen und

auch Kakao.

Am besten machst du dir gleich noch einen Bananenshake mit Kakaopulver, Mandeln, Hafermilch und einen kleinen Schuss Hanföl. Super lecker!


2. Koffein, Alkohol und Drogen weglassen

Hört sich nach wenig Spaß an?

Probier es aus, du wirst auf lange Sicht nichts vermissen. Du wirst keine ups and downs mehr haben, sondern gleichmäßige Energie den ganzen Tag über.

Zucker weglassen wäre noch das i-Tüpfelchen - ist noch in the making *Räusper*


3. Kältereiz

Mein Favorit! Dein Körper aktiviert dabei das parasympathische Nervensystem, das für Ruhe, Regeneration und Erholung zuständig ist. Fühlt sich danach wie 4 Wochen Urlaub an. Versprochen


4. Die Natur und Bewegung

Wir wissen es Alle, aber hier nochmal ein kurzer Reminder:

30 min. barfuß in der Natur erdet uns und hilft bei der Regulation des vegetativen Nervensystems.

Es werden nicht nur die Muskeln gekräftigt, es werden auch Bänder und Sehnen stabiler und Verletzungen seltener, Rückenschmerzen deutlich verbessert… Braucht‘s noch mehr?


5. Kuscheln

Schüttet das Hormon Oxytocin aus und ist super entspannend.

Gutes Essen, Tiere streicheln und Umarmungen von den Liebsten haben übrigens

die selbe Wirkung.


6. Handy weglegen

Hand aufs Herz – man kann sich mit TikTok & Co. schon mal länger beschäftigen.

Daraus resultiert, dass man überreizt wird. Im ersten Moment geil, langfristig ziemlich shity für das Nervensystem. Tipp: Morgens und abends das Handy zu festen Zeiten weglegen.


7. Eine Behandlung bei mir

Natürlich. Von Herzen. Und immer schön locker flockig bleiben :)


Eure Sandra

165 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page